Seite auswählen

FUNKTION

Hier finden Sie allgemeine und spezifische Informationen rund um die Chiropraktik.

KOSTENÜBERNAHME

Wer übernimmt die Kosten für die Behandlung beim Chiropraktor?

Die Leistungen des Chiropraktors werden von der Grundversicherung der Krankenkassen (obligatorische Versicherung), von den Unfallversicherungen, der Invaliden- und der Militärversicherung ohne vorgängige Überweisung einer anderen Medizinalperson – etwa des Hausarztes – bezahlt.

Wenn Sie beim Abschluss Ihrer Krankenkasse auf die Möglichkeit der freien Arztwahl verzichtet haben, entscheiden der Hausarzt oder Ihre «HMO» (Gesundheitszentrum der Krankenkasse), ob Sie zulasten der Krankenkasse einen Chiropraktor aufsuchen dürfen.

Chiropraktik wird in einer steigenden Zahl von Fällen erfolgreich angewendet. Es ist unwahrscheinlich, dass der Hausarzt oder die «HMO» den Zugang zur Chiropraktik verwehren. Bei Unstimmigkeiten wenden Sie sich als Mitglied an Ihre Patientenorganisation Pro Chiropraktik.

 

AUSBILDUNG | STUDIUM

Wollen Sie Chiropraktik studieren? >berufsbild

GESCHICHTE

Die Geschichte – woher kommt die Chiropraktik?

Bereits im alten China, in Ägypten und Indien und in der klassischen Antike wurden wirbelsäulenbedingte Leiden mit Manipulationen an Wirbelsäule und Becken behandelt.

Daniel David und Bartlett Joshua Palmer haben Ende des neunzehnten Jahrhunderts in den USA die chiropraktischen Massnahmen neu entdeckt und zur Behebung reversibler Störungen des Wirbelsäulen-Funktionsgefüges eingesetzt. Sie haben die Chiropraktik systematisiert und zu einer wirksamen Therapie zahlreicher gesundheitlicher Beschwerden und krankhafter Vorgänge entwickelt. Das erste Lehrinstitut für Chiropraktik, The Palmer College of Chiropractic, wurde um die Jahrhundertwende in Davenport im Staate Iowa in den USA gegründet.

Ende der zwanziger Jahre kehrten die ersten Chiropraktoren von ihrer Ausbildung aus den USA in die Schweiz zurück und erzielten Behandlungserfolge bei zahlreichen Patienten, die zuvor mit herkömmlichen Methoden erfolglos behandelt wurden.

Heute profitiert der Patient von einer verfeinerten Chiropraktik wissenschaftlicher Erkenntnis und einer immer erfolgreicheren Zusammenarbeit mit den anderen Disziplinen der Heilkunst: Die Chiropraktik ist eine Alternative oder eine Ergänzung zu den medikamentösen und chirurgischen Behandlungen vieler Störungen des Bewegungsapparates.